Veranstaltungen

EUROPEAN LEGUME INNOVATION AND NETWORKING WORKSHOP
am 21 11 2017 09:30

Transition paths to sustainable legume based systems in Europe

Am 21./22. November findet an der Universität Hohenheim (Stuttgart) das erste Leguminosen-Innovations-Austausch-Treffen der kontinentalen Region im EU-Projekt TRUE (TRansition paths to sUstainable legume based systems in Europe) statt. Programm und Einladung finden Sie auch hier. "Thanks to their nitrogen-fixing properties, leguminous plants contribute to soil fertility and have a positive impact on the environment. Legumes are a critical source of plant-based proteins and amino acids for people around the globe, as well as for livestock. The EU has developed strong dependencies on both fertilizers and protein crops. However, compared to other major agricultural regions in the world, the EU dedicates a relatively small area to legume crops that has continued to decrease in recent decades. Despite the potential environmental and nutritional benefits of legumes, calls and initiatives to strengthen the role of legumes in farming systems and in food and feed chains in Europe have not materialized sufficiently. TRUE’s perspective is that the scientific knowledge, capacities and societal desire for sustainable legume supported systems exist, but that practical co-innovation to realize transition paths have yet to be achieved. Against this background, the aims of the first European Legume Innovation and Networking Workshop (ELIN) are to:
  • share legume focused activities with other networks and actors
  • exchange insights from legume based innovations
  • collate challenges and needs regarding legumes across the entire value chain
  • gather stakeholder assessments on legume markets and policies
  • identify key leverage points for improving framework conditions for legume-based food- and feed-chains.
In addition to the discussions, TRUE’s case studies from across Europe spanning innovations in the legume-based supply chain, from plant breeding all the way to the consumer, will be showcased alongside initiatives and projects from the participants. On the second day of the event we offer an excursion to the growing, processing and selling sites of “Alb Leisa”, an innovative and successful lentil growers’ initiative in the south of Stuttgart. We look forward to welcoming you at the University of Hohenheim for a fruitful dialogue on the 21st and 22nd of November. Space for the workshop is limited. Register now to secure your participation! The Organizers"
nähere Informationen »


NRW - 7. Leguminosentag
am 23 11 2017 10:00
Neue Trends bei Leguminosen "Die Rahmenbedingungen für den Anbau von Körnerleguminosen in NRW haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert und diese Kulturen auch für konventionell wirtschaftende Betriebe wieder aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Unterstützt durch Fördermittel im Rahmen von Agrarumweltmaßnahmen und durch die Anrechenbarkeit im Rahmen des Greenings werden mittlerweile wieder rund 10.000 Hektar Körnerleguminosen in NRW angebaut. Ackerbohnen und Körnererbsen sind hierbei die mit Abstand anbaustärksten Kulturen. Sojabohnen und Lupinen nehmen im Umfang langsam zu. Mit dem Leguminosentag 2017 wollen wir über aktuelle Trends und Entwicklungen beim Anbau und der Vermarktung dieser wichtigen Kulturen informieren und eine möglichst fruchtbare Diskussionsplattform zwischen Landwirten, Beratern und der Wirtschaft aus den Bereichen des ökologischen und konventionellen Landbaues schaffen. Wissenschaftler, Berater, Praktiker und Wirtschaftsbeteiligte berichten über Forschungsergebnisse, Erkenntnisse aus Versuchen und Demonstrationsflächen und Praxiserfahrungen zu den Themen Anbau und Vermarktung. Wir hoffen mit einer spannenden Themenauswahl Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf eine gelungene Veranstaltung. Johannes Frizen Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen" Einladung & Anmeldung Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse Ostinghausen, 59505 Bad Sassendorf Tel.: 02945 989-0, Fax: 02945 989-133 HausDuesse@lwk.nrw.de www.duesse.de
nähere Informationen »


Hülsenfrüchte in der Humanernährung -
am 01 12 2017 09:30
Besonderheiten bei Anbau, Aufbereitung und Qualität sowie neue Möglichkeiten in der Verarbeitung. Hülsenfrüchte werden zunehmend als wertvolle Eiweißquelle für die menschliche Ernährung vom Verbraucher wahrgenommen. Aktuell werden vom Handel jedoch hauptsächlich Körnerleguminosen angeboten, die nicht in Deutschland angebaut werden. Da aber auch das Interesse an Lebensmitteln, die regional erzeugt werden können, wächst, soll die Veranstaltung Möglichkeiten und Beispiele zeigen, wie heimische Hülsenfrüchte in der Humanernährung Verwendung finden können. Dabei sollen zudem die speziellen Anforderungen an die Erzeugung für eine Vermarktung als Speiseware beleuchtet werden.
nähere Informationen »


Sojatagung 2017: Soja im Spannungsfeld von Anbau, Politik und Wirtschaft
am 06 12 2017 13:00
Da das LUPINEN-NETZWERK an Synergien zu anderen Eiweißpflanzen-Netzwerken (Soja, Erbse/Bohne), die durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert werden, interessiert ist, hier der Veranstaltungshinweis zur Soja-Tagung:

Die diesjährige, bundesweite Sojatagung beschäftigt sich mit einem breiten Feld an Themen. Neben den Ökosystemleistungen der Sojabohne in Fruchtfolgen werden die Themenblöcke Verarbeitung/Ernährung, Anbau/Züchtung, die Verwertung und die Wirtschaftlichkeit ihren Platz auf der Tagung finden.

Die Tagung wird von den Projekten „Soja-Netzwerk“ und „FixVorSaat Soja“, welche durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert werden, gemeinsam organisiert und findet vom 06.12.2017 bis zum 07.12.2017 im Bildungshaus St. Bernhard in Rastatt statt.

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit einem Poster an der Tagung zu beteiligen. Beiträge aus jeglichen Bereichen, die mit Sojabohnen in Verbindung stehen, sind willkommen. Bitte reichen Sie eine Kurzfassung (maximal eine halbe DIN A4-Seite) über Ihren Beitrag bis zum 21.06.2017 über die Homepage der Tagung ein (www.sojatagung.de). Weitere Informationen zur Einreichung der Beiträge bzw. den "Call for Abstracts" finden Sie auf der Tagungs-Homepage. Programm und Einladung


Erbsen-Bohnen-Seminar M-V
am 12 12 2017 09:30

„Vom Saatgut bis in den Trog, ökologisch & konventionell"

Der Anbau und die Verwertung von Körnerleguminosen wie Erbsen, Bohnen oder Lupinen werden in vielerlei Hinsicht diskutiert. Zum einen bestehen verschiedene Bemühungen, die Fütterung unserer Nutztiere GVO-frei zu gestalten, zum anderen greifen Verbraucher vermehrt zu pflanzlichen Produkten, die mit Bestandteilen heimischer Hülsenfrüchte hergestellt wurden. Aber nicht zuletzt muss der Anbau solcher Früchte im landwirtschaftlichen Betrieb ein dienliches Glied in der Fruchtfolge und für ökologische als auch konventionelle Landwirtschaft umsetzbar sein. Vor dem Hintergrund haben wir eine Seminarveranstaltung mit eben diesen Schwerpunkten rund um Körnerfuttererbsen und Ackerbohnen ins Leben gerufen und laden dazu für Dienstag, den 12. Dezember 2017 ab 9.30 Uhr ins FBN-Tagungszentrum nach Dummerstorf zum Erbsen-Bohnen-Seminar MV „Vom Saatgut bis in den Trog, ökologisch & konventionell“ ein. Gerne kann die Einladung an Interessierte weitergegeben werden. Um eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird gebeten, damit wir auch für alle Gäste vernünftig sorgen können. Wir freuen uns auf rege Beteiligung und eine interessante Veranstaltung.
nähere Informationen »


Lupinen-Erzeuger-Treff Nordost 2017
am 16 01 2018
Unter dem Motto "Von Landwirten für Landwirte" lädt das LUPINEN-NETZWERK und die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG) zum Lupinen-Erzeuger-Treff 2017 ein. Themen sind u.a.
  • Ergebnisse aus dem Demonstrationsanbau 2017 in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie Abstimmung der Themenvorschläge für 2018.
Termin bitte vormerken. Programm und Einladung folgen an dieser Stelle.


Anbau und Verwertung von Erbsen und Lupinen in Brandenburg und angrenzenden Bundesländern
am 25 01 2018 10:00
Informationsveranstaltung zu Anbau und Verwertung von Erbsen und Lupinen in Brandenburg und angrenzenden Bundesländern im Tagungshaus der Heimvolkshochschule (HVHS) am Seddiner See, Seeweg 2 in 14554 Seddiner See (südlicher Berliner Ring). Termin bitte vormerken. Programm und Einladung folgt. Kontakt: Ulrich Quendt (Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne), Tel. 0561/7299-307, E-Mail: Ulrich.Quendt@llh.hessen.de