Körnerleguminosen als alternative Proteinquellen zu importierten Eiweissträgern

Proteine und deren Bausteine – die stickstoffhaltigen Aminosäuren – sind essentielle Nährstoffe sowohl in der Ernährung des Menschen als auch in der Fütterung von Nutztieren und somit unverzichtbar. Für die Produktion von tierischen, proteinreichen Lebensmitteln wie Milch, Fleisch oder Eier müssen im Produktionsprozess je nach Tierart pflanzliche oder auch tierische Proteine verfüttert werden. Die mengenmässige Bedeutung und hohe Importabhängigkeit der Proteinträger führen nicht nur in der Schweiz, sondern auch in der EU zu einer kritischen Bewertung der Tierproduktion im globalen Kontext. Im Spannungsfeld «Nahrungsmittel – Futtermittel – Wasser – Treibstoff – Ackerland – Klimawandel» liegt ein grosses Konfliktpotenzial.

Ein Beitrag von Anelies Bracher in der Agrarforschung Schweiz 10 (5): 180–189, 2019